Abbau der Bürokratie: EU ebnet Weg für Factoring

Bibby Financial Services ermöglicht, neue gesetzliche Forderungen der EU-Kommission erfolgreich umzusetzen

Düsseldorf, 29. Oktober 2015 – Kredite sind Mangelware, viele Banken bremsen mögliche Investitionen aus. Um den wirtschaftlichen Anschluss nicht zu verlieren, plant die EU-Kommission daher, den Zugang zu Kapital zu erleichtern. Der Bürokratie-Abbau soll vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen zugutekommen, deren Investitionspläne bisher oft an Regulierungen und kostenintensiven Vorschriften (http://tinyurl.com/qjrpjba) scheiterten. „Unternehmen dürfen nicht vom Wohlwollen einzelner Banken abhängig sein. Dazu geraten gerade kleinere Unternehmen oft unter Druck, eine Unmenge an Unterlagen und Reportings liefern zu müssen, bevor sie überhaupt von Investitionen profitieren können. Der aktuelle Vorstoß der EU kann zu einem gesunden Wandel hin zu alternativen Finanzierungsformen führen, was wir natürlich ganz klar begrüßen“, erklärt Andreas Dehlzeit, Geschäftsführer der Bibby Financial Services GmbH, einem der weltweit größten bankenunabhängigen Factoring Institute.

Maßnahmen gegen bürokratische Hemmnisse

Bisher erschweren Bürokratie und staatliche Banken-Regulierung (http://tinyurl.com/qhtm5zk) oft den Zugang zum Kapital. Durch die geplanten Änderungen (http://tinyurl.com/ojmuw28) könnten diese Rahmenbedingungen verbessert und dadurch Investitionen beschleunigt werden. Dennoch warnt der Bibby-Geschäftsführer vor allem vor Undurchsichtigkeit und mangelnder Transparenz angedachter Finanzlösungen. Dazu gehören beispielsweise die Verbriefungen, die die EU-Kommission aktuell wiederbeleben möchte. „Der Kapitalfluss ist entscheidend für eine erfolgreiche Wirtschaft. Noch wichtiger ist es für Unternehmen allerdings, die transparente Übersicht zu behalten und finanzielle Abhängigkeiten, egal welcher Art, unbedingt zu vermeiden“, so Dehlzeit.

Bankenunabhängiges Factoring als transparente Alternative

Transparenz bietet das Factoring. Hier verkauft der Kunde regelmäßig seine Forderungen an das Factoring-Institut. Bibby Financial Services erstattet bis zu 90 Prozent des Betrages sofort. „Es ist ein Unterschied, ob ich Forderungen an Banken abtrete, bei denen die Bewertung nicht transparent ist, oder ob ich Forderungen regelmäßig an ein Factoringinstitut verkaufe und von einem direkten Kapitalfluss profitiere“, sagt Dehlzeit.

Posted by on 29 Oktober 2015.