Factoring ebnet Weg für Aufschwung

Düsseldorf, 17. Dezember 2009 – Während 2009 für die deutschen Mittelständler Maßnahmen zur Krisenbewältigung und die Absicherung der eigenen Handlungsfähigkeit oberste Priorität hatten, stehen für 2010 die Zeichen allmählich wieder auf Aufschwung. Allerdings hat sich an der restriktiven Haltung der Banken bei der Kreditvergabe nicht viel geändert, eine drohende Kreditklemme ist trotz konjunktureller Erholung nach wie vor Thema. Wie also den Aufschwung finanzieren? Hier bieten die Finanzierungslösungen Factoring und Export Factoring von Bibby Financial Services eine für den Mittelstand optimale Alternative. Denn Factoring sichert nicht nur die Liquidität in kritischen Zeiten. Aufgrund der direkten umsatzkongruenten Finanzierung und der Unabhängigkeit von den Banken ermöglicht Bibby Financial Services den Unternehmen, mit dem anstehenden Aufschwung Schritt zu halten und in die Zukunft zu investieren.

Nach den nicht abbrechen wollenden Hiobsbotschaften für die deutsche Wirtschaft zeichnet sich zum Ende des Jahres ein zunehmend optimistisches Bild: die Konjunktur stabilisiert sich, die Exporte ziehen wieder an und zum ersten Mal nach Ausbruch der Krise ist ein Aufschwung in Sicht. Ausgerechnet jetzt, wo es gilt, den Investitionsstau der letzten Monate aufzulösen und sich für einen Anstieg der Auftragslage zu wappnen, sehen sich insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) mit einer paradoxen Situation konfrontiert. Denn die Banken halten nach wie vor zu großen Teilen an ihrer restriktiven Haltung bei der Kreditvergabe fest. Schon zu den Hochzeiten der Krise existenzbedrohend für die Unternehmen, die ihre Unternehmensfinanzierung einseitig auf Bankkredite ausgelegt haben, hat diese Haltung ebenfalls weitreichende Konsequenzen bei einer Belebung der Märkte: „Die Unternehmen laufen bei dieser einseitigen Finanzierung Gefahr, den Aufschwung zu verpassen und wichtige Investitionen nicht tätigen zu können. Wir empfehlen vor allem KMUs daher, spätestens jetzt Alternativen in der Unternehmensfinanzierung in Betracht zu ziehen. Die Finanzdienstleistungen Factoring und Export Factoring können einen entscheidenden Beitrag zur Wachstumsfinanzierung leisten“, so Jörg Freialdenhoven, Geschäftsführer der Bibby Financial Services GmbH.

Der Grund: Factoring und Export Factoring finanzieren direkt und umsatzkongruent. Der Kunde hat innerhalb von 24 Stunden bis zu 85 Prozent seiner offenen bzw. gestellten Forderungen verfügbar, der Rest folgt, sobald die Debitoren die Rechnungen beglichen haben. Selbst wenn sie dies nicht tun, bleibt der Kunde nicht auf seinen Rechnungen sitzen, da Bibby Financial Services Forderungsausfallschutz gewährt. In offenen Forderungen gebundenes Kapital wird also direkt freigesetzt und verschafft die für anstehende Investitionen nötige Liquidität. Diese endet nicht an einer vorgegebenen Kreditlinie, sondern steigt entsprechend mit den Umsätzen. Bibby Financial Services ermöglicht seinen Kunden durch die Übernahme des Forderungsmanagements zudem eine Konzentration auf deren Kernkompetenzen und somit den Ausbau des Geschäftes. „Inmitten der Krise konnten wir unsere Kunden als starker und unabhängiger Finanzierungspartner dabei unterstützen, ihr Geschäft zu sichern und den Blick nach vorn zu richten. Doch auch bei einer Wiederbelebung der Märkte sind Unternehmen, die Factoring einsetzen, aufgrund des Liquiditätsvorsprungs besser aufgestellt als der Wettbewerb“, unterstreicht Jörg Freialdenhoven.

Posted by on 17 Dezember 2009.